Mein Schatz und ich

So wie ich meinen Mann kennengelernt habe, denke ich manchmal, dass da das Schicksal seine Finger im Spiel gehabt haben muss... smiley

Es war März 2009 und ich war aufgrund eines Krankenscheins (Mandelentzündung) zuhause und surfte gelangweilt im Internet. Ich hatte mich ein paar Monate zuvor bei "Black Flirt" angemeldet, einer Community für Gothic, Rock- und Metal-Interessierte. Plötzlich erschien Tommys Foto als Zufallsprofil und ich dachte: Der sieht aber nett aus.   Ich sah mir das Profil genauer an und hinterließ einfach mal einen Gruß im Gästebuch, auch wenn anzeigt wurde, dass er das letzte Mal vor über 30 Tagen online war. Dachte mir, der meldet sich sowieso nicht.

Ja, von wegen! Ein paar Minuten später hatte ich schon eine Antwort. Wir schrieben ein bisschen hin und her und wechselten dann zu ICQ.

So ging das über eine Woche jeden Abend nach der Arbeit. Wir erkannten schnell, was wir alles gemeinsam haben: Wir lieben Tiere, Urlaub in Ostfriesland, England, Schottland usw., mögen keine Hitze, keine Großstädte, ... Und es dauerte nicht lange, da wusste ich: Das ist DER RICHTIGE. Obwohl wir uns noch nicht persönlich getroffen hatten, nicht mal telefoniert.

Dann verabredeten wir uns für den nächsten Samstag fürs Kino und sahen uns Mario Barths "Männersache" an und amüsierten uns köstlich.

Nach diesem Abend war uns klar, dass wir zusammenbleiben wollen.

Das ist jetzt fast 6 Jahre her und wir sind immer noch so glücklich wie damals. Zu unserer kleinen Familie gehören außerdem ein paar Farbratten. Wir hatten einige Probleme, die von außen auf uns einstürmten, aber die haben uns nur noch mehr zusammengeschweißt und ich liebe meinen Schatz jeden Tag mehr. Und auch wenn wir (noch) nicht verheiratet sind, für uns gilt: In guten und in schlechten Zeiten. Dazu brauchen wir kein amtliches Siegel und schon gar nicht den "Segen" der Kirche. Was aber nicht heißt, dass wir nicht doch irgendwann den letzten Schritt machen werden. smiley

Im November 2009 hat Tommy dann Dortmund den Rücken gekehrt und ist endgültig zu mir gezogen. Und ich bin sehr froh, dass ihm unser schönes Städtchen genau so gefällt wie mir und er es inzwischen als seine Heimat ansieht. Denn: Home is where the heart is.  

 

 

 

http://lh6.ggpht.com/_EYacNURllnA/S8Cu2x-uEQI/AAAAAAAAEGE/XxwXuOReCOs/s640/HPIM3796.jpg

 

 

 

free counters

Counter gratis